• Montag - Freitag:
  • 8:00 - 18:00

Produktionshalle: Flexible Leichtbauhallen für maximale Effizienz

Produktionshallen passen sich den unterschiedlichen Nutzungszwecken und Abläufen von Unternehmen an. Das bedeutet, sie sind auf die gängigen Produktionsanwendungen ausgelegt, können jedoch auch als temporäre Gewerbeimmobilie oder Bürolösung eingesetzt werden.

Mobile Produktionshallen: Benefits für Unternehmen

Der Vorteil mobiler Produktionshallen besteht vor allem in ihrer flexiblen und individuellen Anwendbarkeit. So lässt sich die Größe der Fläche sowie ihr Einsatzzweck frei bestimmen. Gleichzeitig bieten Produktionshallen die notwendigen Ausstattungen für einen produktiven Alltag: Von einer guten Klimatisierung über eine exzellente Beleuchtung bis hin zur technischen Ausstattung.

Image

Produktionshalle: Anforderungen an eine Fertigungs- und Montagehalle

Egal wie flexibel und mobil eine Produktions- beziehungsweise Industriehalle ist - sie muss dennoch gewisse Voraussetzungen erfüllen:

  • Die Lage der Industriehalle: Die Halle sollte nah am Unternehmen liegen, jedoch auch eine ausgezeichnete logistische Anbindung bieten.
  • Die Größe der Halle entscheidet darüber, welche Maschinen hineinpassen. Besteht zusätzlicher Platzbedarf für ein Warenlager oder die Zwischenlagerung, sollte dieser Bedarf ebenfalls einkalkuliert sein. Natürlich sollten auch Räumlichkeiten für das Personal und die Verwaltung vorhanden sein.
  • Die Bauphysik der Halle beschränkt sich nicht nur auf die potenzielle Schneelast. Zusätzlich sollte ausreichend Wärmeschutz, Feuchteschutz und Schallschutz vorliegen. Welche Anforderungen genau erfüllt sein müssen, hängt vom Einsatzzweck ab.
  • Genau wie Verkaufshallen verlinkt zu  müssen auch Produktionshallen sämtliche Brandschutzrichtlinien erfüllen. Dazu gehören beispielsweise Zuluftöffnungen, Wärmeabzüge und Fluchtwege.

Was kostet eine Produktionshalle: Preise im Überblick

Die Kosten für eine Produktionshalle können stark variieren: Während eine einfache und kleine Produktionshalle zwischen 7.000 und 8.000 Euro kostet, können komplexe Bauten schnell zwischen 130.000 und 250.000 Euro kosten.

Einfluss auf die Kosten einer Produktions- oder Logistikhalle hat zunächst die Größe. Zusätzlich beeinflussen die modularen Aufbaumöglichkeiten die anfallenden Kosten. Die wichtigsten Faktoren sind jedoch ihre Eigenschaften und die integrierte Ausstattung. Zelt- und Hallensysteme , die Temperaturunterschiede ausgleichen müssen, sind demnach teurer als Hallen, die vor allem Schutz vor Regen und Sturm bieten. Dasselbe gilt für spezielle Belüftungssysteme, die beispielsweise für landwirtschaftliche Hallen von Bedeutung sind.

Produktionshalle kaufen oder mieten?

Produktionshallen sind ein wichtiges Kernstück im Unternehmen. Sie werden für Fertigungsstrecken genutzt, können aber auch Büros beherbergen oder die Funktion einer Lagerhalle erfüllen. Das wirft die Frage auf, ob es besser ist eine Produktionshalle zu kaufen oder zu mieten. Die Antwort darauf hängt von den jeweiligen Unternehmenszielen und Anforderungen ab. Grundsätzlich gilt: Wird die Halle langfristig genutzt, kann sich der Kauf durchaus lohnen. Wer sie hingegen nur für den temporären Einsatz benötigt, sollte sich eher für ein  Mietobjekt entscheiden. Eine Alternative zur fest installierten Halle wäre auch ein Industriezelt das sich mobil und flexibel bei aufkommendem Bedarf einsetzen lässt.

TOP