• Montag - Freitag:
  • 8:00 - 18:00

Lagerhalle mieten, leasen oder kaufen von Bauer

Lagerhalle: Gewerbehallen als Dreh- und Angelpunkt von Produktion, Logistik und Handel

Seit einigen Jahren ist vor allem der Bedarf an innerstädtischen Lagerhallen immens gestiegen. Der Grund für die hohe Nachfrage ist die logistische Herausforderung des Wandels von einer Industrie hin zu einer Dienstleistungsgesellschaft. 

Neben branchenspezifischen Anforderungen und der passenden Ausstattung sollte ein modernes Verkehrskonzept nicht fehlen. Nicht zuletzt deshalb finden sich in nahezu jeder Unterkategorie der Lagerhalle mittlerweile zahlreiche Nischen, die die unterschiedlichen Voraussetzungen abdecken. Dieser Umstand kommt auch Unternehmen zugute, die eine Lagerhalle kaufen und sie auf ihrem Gelände platzieren möchten.

In diesem Artikel stellen wir die unterschiedlichen Arten von Lagerhallen vor und zeigen, was Unternehmen beim Kauf oder der Anmietung von Lagerplätzen beachten sollten. 

Definition: Was ist eine Lagerhalle?

Jede Lagerhalle lässt sich in unterschiedliche Einsatzzwecke kategorisieren. Der Klassiker ist mit Sicherheit die reine Lagerhalle, die getrennt von der Produktionshalle auf dem Gelände des Unternehmens steht. Solche Objekte sind im Normalfall ausgesprochen groß und belaufen sich auf durchschnittlich mehrere Tausend Quadratmeter. Ob das Unternehmen eine solche Halle mieten oder kaufen möchte, hängt ebenfalls den eigenen Wünschen und Möglichkeiten ab. Je nach Einsatzgebiet lassen sich Gewerbe- und Lagerhallen in verschiedene Kategorien einteilen. Hierunter fallen unter anderem:

Wer eine Lagerhalle kaufen möchte, hat also die Wahl zwischen verschiedenen Raumlösungen und unterschiedlich ausgestatten Lagerplätzen. Die Art der Lagerhalle unterscheidet sich in ihrem Funktions- und Einsatzumfang. Während landwirtschaftliche Hallen auf der einen Seite ausreichend Platz für robuste Maschinerie aus der Landwirtschaft bieten müssen, dürfen sie auch nicht zu weit entfernt liegen.

Neben dem Einsatzzweck kann auch die gewünschte Nutzungsdauer einer Lagerhalle stark variieren. Sie hängt wiederum von den branchenspezifischen Bedürfnissen ab. Aus diesem Grund kann eine kleine, mobile Halle ebenso geeignet sein wie eine große, fest installierte Gewerbehalle.

Auch Hangarsysteme & Flugzeughallen haben einen größeren Flächenbedarf als für die Einlagerung von Büromaterialien oder Fertigungsstoffen erforderlich ist. Ob eine mobile Lagerhalle oder eine fest installierte Fertiglagerhalle eher infrage kommt, hängt stets von der Fläche und Ausstattung ab.

Hallen als Lagerfläche zur Unterbringung von Waren

Lagerhallen können aus vielen verschiedenen Rohstoffen und Materialien bestehen: Neben der Lagerhalle aus Holz kommen auch andere klassische Baustoffe zum Einsatz. Trotzdem haben all diese Hallen-Konstruktionen eines gemeinsam: Sie dienen als Lagerfläche und ermöglichen es Unternehmen, Waren und Güter unterzubringen beziehungsweise einzulagern. Aus diesem Grund brauchen nahezu alle Branchen und Industriezweige- von der Herstellung von Waren bis hin zu Handel und Logistik Lagerhallen.

Gewusst, wo: Der ideale Standort für eine Lagerhalle

Eine (kleine oder große) Lagerhalle zu mieten ist nicht immer einfach. Sie muss den eigenen Ansprüchen genügen sowie die gängigen Anforderungen erfüllen. Dazu gehört beispielsweise, dass die Lagerhalle isoliert oder wärmegedämmt ist. Gleichzeitig sollte sie den allgemeinen Sicherheitsstandards entsprechen. Neben diesen zahlreichen Voraussetzungen ist ein gut gewählter Standort ebenso entscheidend wie die innere Ausgestaltung der Halle.

Standortvorteile

Landwirtschaftliche Hallen oder auch große Lagerhallen im Logistikbereich finden sich oftmals im Grünen oder in speziellen Gewerbegebieten. Das liegt daran, dass an diesen Stellen eine gute Anbindung an Verkehrsknotenpunkte besteht und ausreichend Platz vorhanden ist. Das macht den Standort zu einem zentralen Aspekt bei der Wahl einer Fertiglagerhalle. Denn nur ein geeigneter Standort trägt zu einer guten Erreichbarkeit bei und lohnt sich deshalb als Umschlagpunkt. Folgende Voraussetzungen sollten erfüllt sein, bevor man sich dafür entscheidet, eine große oder kleine Lagerhalle zu mieten:

  • Die Halle kann entweder freistehend platziert sein oder Teil eines Gewerbegebiets.
  • Die Erreichbarkeit sollte sichergestellt sein, bevor man sich dafür entscheidet, eine Lagerhalle zu kaufen oder mieten.
  • Eine gute Anbindung ist insbesondere für die Logistikbranche von Bedeutung. Deshalb sollten wichtige Knotenpunkte nahe der Logistikhalle zu finden sein.
  • Auch für Hangarsysteme & Flugzeughallen ist eine gute Anbindung entscheidend. Deshalb sollten sie sich wie die Logistikhalle in einem gut erschlossenen Gebiet in der Nähe des entsprechenden Flughafens befinden.
  • Die Lagerhalle muss zusätzlich in der Mikrolage geeignet sein. Befindet sie sich nahe dem Standort des Unternehmens, lassen sich möglicherweise Synergieeffekte nutzen.
  • Eine Verkaufshalle sollte an einer strategisch günstigen Stelle stehen. Das gilt vor allem dann, wenn die Verkaufshalle direkt von Kunden aufgesucht wird. Wer direkten Kundenkontakt bei seiner Verkaufshalle plant, sollte direkt bei der Standortauswahl auf ausreichenden Platz für Parkplätze bzw. ÖPNV-Anbindungen achten.

Mobile Lagerhallen: Die optimale Lösung für maximale Flexibilität

Es ist enorm wichtig, dass moderne Zelt- und Hallensysteme stets den individuellen Anforderungen und Bedürfnissen eines Unternehmens entsprechen: Lag der Fokus hierbei lange Zeit ausschließlich auf der Größe der Lagerfläche, sind mittlerweile andere Aspekte wie Flexibilität und Mobilität ausschlaggebend. Hierbei haben sich vor allem mobile Konzepte bewährt, die einen schnellen Auf- und Abbau ermöglichen.

Gleichzeitig halten sich die Kosten für derartige Hallenlösungen klar in Grenzen. Das ist auch der Grund dafür, warum immer mehr Unternehmen die Anmietung einer Lagerfläche dem Kauf einer eigenen Gewerbehalle vorziehen. Abgesehen davon ist es so später problemlos möglich, die Lagerfläche zu erweitern oder zu verkleinern.

Hinweis: Auch eine günstige Lagerhalle zu mieten, lohnt sich nur dann, wenn sie den eigenen Ansprüchen gerecht wird. Das bedeutet: Beim Mieten von Lagerflächen stehen die Unternehmensziele im Zentrum der Entscheidung. Werden diese nicht berücksichtigt, ist der Kauf oder die Anmietung einer Lagerhalle nicht erfolgversprechend.

Lagerhalle günstig kaufen und mieten

Die Suche einer geeigneten Halle kann sich oft schwierig gestalten und nimmt häufig einige Zeit in Anspruch. Ein zentrales Entscheidungskriterium ist dabei immer auch der Preis beziehungsweise die Kosten.  Wie viel es letztendlich kostet, eine Lagerhalle beziehungsweise Gewerbehalle zu mieten oder zu kaufen, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab wie beispielsweise

  • Standort: Die Lage der Halle ist der Faktor, der den mit Abstand größten Einfluss auf deren Preis hat. So kann wegen der Flächenknappheit selbst eine kleine, innerstädtisch gelegene Lagerhalle relativ teuer sein.
  • Einsatzzweck: Zelte und Hallen für den militärischen Einsatz sind beispielsweise deutlich teurer als eine klassische Lagerhalle. Das liegt daran, dass militärisch genutzte Zelte und Hallen zusätzliche Standards erfüllen müssen. 
  • Die Größe der gemieteten Lagerfläche beeinflusst ebenfalls deren Preis. Kleine Lagerhallen sind nicht automatisch günstiger: Durch den geringeren Preis pro Quadratmeter kann es sich unter Umständen rentieren, eine eher größere Halle zu mieten. Außerdem spielt die Form der Lagerhalle eine ebenso wichtige Rolle. 
  • Besondere Eigenschaften: Soll die Lagerhalle isoliert oder wärmegedämmt sein, spiegelt sich dies ebenfalls im Preis wider.
TOP